DJI Osmo Pocket One – review


Test und Bildbeispiele sind von Pavlo Guban, 29.03.2021


Die Osmo Pocket ist, wie man es bereits am Gimbal erkennt, eine Videokamera, die fantastische Videos aufnimmt. Jedoch kann sie auch schöne Bilder aufnehmen. Ich habe die Kamera jetzt schin seit zwei Jahren und die Bilder sind immer noch sehr gut, auch verglichen zu anderen Kameras. In diesem Artikel werdet ihr Bilder und meine eigene Meinungen sehen zu der Osmo Pocket. Viel Spaß!

Dieses Bild habe ich im Format DNG aufgenommen. DNG ist ein RAW Format, dass so ziemlich alle Informationen, die der Kamerasensor aufnimmt, abspeichert, sodass man mit dem Bild besser arbeiten kann. Damit es gut aussieht, muss man jedoch etwas editieren, was aber recht einfach und intuitiv ist. Wie man im Bild erkennt, speichert die Kamera viele Informationen in den hellen als auch in dunklen Stellen ab. Somit sieht das Bild balanciert und realistisch aus. Für das editieren benutze ich Lightroom Classic; es gibt auch kostenlose Alternativen für das Editieren, wie zum Beispiel Darktable. Da die Kamera klein ist, ist auch der Kamerasensor klein, somit gibt es in den Schatten Bildrauschen, was natürlich nicht (immer) gut aussieht.

Die Farben sind tatsächlich echt gut repräsentiert, was mich sogar gewundert hat. Anscheinend kalibrieren DJI ihre Kameras sehr gut, sodass die Farben sehr realitätsnah sind. Das, was ihr im Bild seht, ist was ich an diesem Tag wirklich sah. Und vergesst nicht, diese Farben sind auch in Videos.Deshalb sage ich immer, die Osmo Picket ist die beste günstige Consumer Videokamera, die es gibt.

In der Kamera ist ein 12MP Sensor eingebaut, dennoch sind die Bilder sehr scharf und detailliert.

Der Dynamikumfang(HDR) ist in meinen Augen ganz in Ordnung, da es realistisch ist. Dank dem DNG Format kann jedoch deutlich mehr Dynamikumfang erreichen, sodass ich sehr empfehle das Format bei starken Lichtverhältnissen zu benutzen.


Allgemeine Meinung:

Die Bilder, die die Osmo Pocket One liefert, sind sehr gut. Man kann dank dem DNG Format die Bilder auch weiter bearbeiten, um den Style, den man mag, zu erreichen. Man kann den Pro-Modus anmachen, um manuelle Kontrolle zur ISO, Weißabgleich und Belichtungszeit zu bekommen. Der Fokus ist ganz in Ordnung und ich hatte selten Probleme damit. Die Farben sind sehr realitätsnah und die Bilder sehr detailliert, obwohl die Kamera „nur“ 12MP hat.

Vielen Dank für’s Lesen! – Pavlo Guban

Veröffentlicht von Maxm Md

I have everything you’ve ever wanted

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s