Als Schüler Online Geld verdienen


Als Schüler versucht man immer irgendwie sich zusätzlich zu seinem Taschengeld etwas mehr zu beschaffen. Dafür gibt es viele verschiedene Möglichkeiten!

Hier sind ein paar…


Freelancing

Jemand hat zum Beispiel ein Video gedreht und möchte das geschnitten haben, zufälligerweise kannst du Videos schneiden…als Belohnung bekommst du 25€…klingt doch gut, oder?

Auf Plattformen wie Fiverr kannst du deine Stärken (Video editieren, Fotos editieren, Web-Development, …) anbieten und sie an Menschen von überall aus der Welt für einen von dir festelegten Preis verkaufen.

Denk nur daran, neue Leute müssen sich immer hinten anstellen und sind daher schwer zu finden…ich würde dir hier empfeheln, dass du deiner Familie oder deinen Freunden bescheid sagst, dass du jetzt auf Fiverr bist. Deine Freunde können dann deine Angebotenen Dienstleistungen kaufen und dich mit 5 Sternen bewerten.

Je mehr Bewertungen und je besser die Bewertungen, desto höher steigst du in der Rangliste auf.

Der Einziege Nachteil bei Fiverr, sie nehmen 20% deines Einkommens für sich, da sie wie eine Art mittelsmann funktionieren.


YouTube

YouTube ist wohl am gängisten und woran man als erstes denkt.

Doch YouTube hat viele dunkle Seiten, welche man gerne mal vergisst.

Seitdem Artikel 13 in Europa existiert kann mal als Creator nicht mehr besonders viel machen und muss sehr stark aufpassen, welchen Content man hochläd, da YouTube diesen ohne weiteres löschen kann und so auch deinen Kanal.

Zudem muss man eine bestimmte Anzahl an Follower und „Watchtime (Die Zeit, die Leute verbringen deine Videos zu gucken)“ haben, um überhaupt Werbung schalten zu können, um wenigsten etwas Kleingeld hereinzubekommen.

Um Kooperationen, wie mit SkillShare oder noch größeren Firmen machen zu können, benötigt man sehr sehr sehr viele Abos…und der Weg dahin ist sehr müsehlig!

Deshalb solltest du YouTube aus erster Linie nur aus Spaß an der Freude beginnen und nicht mit der Intention der nächste Milliardär zu werden.


Tester

Unter diesem Begriff kann man viel verstehen.

Du kannst alles mögliche über das Internet testen.

Websites, Apps, an Umfragen teilnehmen…aber dir können auch physische Produkte zum testen zugeschickt werden, wie Kopfhörer oder ein PlayStation Controler…

die Dinge zum testen sind so viele und es wird auch was für dich dabei sein.

Denk bitte daran, dass vieles davon erst ab 16 ist und du bei deinem Alter nicht lügen solltest, weil dies verherende Folgen für dich haben könnte…“Deutschland und seine Gesetze“…

Ich habe hier zwei Umfrage Websites die auch für mich super Funktioniert haben:

USERTESTING

GOOGLE REWARDS (Android : IOS)


B2B Connections

Du bist sehr wahrscheinlich auch auf den Sozialen Medien unterwegs und folgst Influencern wie Jonas Ems oder Dalia aber auch Unternehmen, wie Gymshark oder Nike.

Du schreibst einfach nur beide Partein an und fragst, ob diese zusammenarbeiten möchten.

Wenn beide JA sagen und einen Preis ausmachen, hast du ein Recht auf einen Anteil, in den meisten Fällen liegt der bei 20%.


Amazon

Du wusstest nicht, dass auch Du auf Amazon verkaufen kannst?

Ja, es geht.

Du musst zwar 18 dafür sein aber es besteht auch die Möglichkeit es über den Account deiner Eltern zu machen oder eines Freundes, der über 18 ist.

Das ganze läuft dann so ab:

  1. du kaufst ein günstiges Produkt bei Alibaba.com
  2. Jetzt verkaufst du es teurer bei Amazon weiter

Zum Beispiel du kaufst 100 Klorollen für 1€ bei Alibaba.com, diese kannst du nun pro Stück für 50ct weiterverkaufen

Du wirst so sehr wahrscheinlich der günstigste Anbieter sein und du machst nicht einmal verlust.

Denk nur daran, dass diese Ware meistens aus China kommt

  • lange Lieferzeit (~ 4 Wochen)
  • hohe Versandkosten (~ 15€)

Shopify

Falls du mehr Lust dazu hast, deine eigenen zu produzieren, dann kannst du das ganz einfach mit Shopify machen.

Auch hier musst du 18 sein, aber kannst auch den Account deiner Eltern oder einer Person über 18 nutzen.

Shopify hilft dir dabei zum Beispiel deine T-Shirts zu produzieren und sie zu bedrucken. Sie online (mit einer Website) zu verkaufen und sie dann auch zu verschicken.

Natürlich müssen es keine T-Shirts sein, da kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen.


Instagram Page

Was auch immer geht, ist sich selbst eine öffentliche Instagram Seite zu erstellen und dort täglichen Content hochlädt, zum Beispiel Memes (Copy Paste von Reddit), wenn du genug Klicks pro Bild oder genug Follower beommst, dann kannst du Werbung auf deinen Beiträgen schalten und bekommst sogar gutes Geld dafür.


alte Dinge verkaufen

Das kann jedes Alter machen…

Jeder von uns wächst mit der Zeit aus seinen Klamotten oder Spielzeugen heraus.

Die aufzuhaben kostet viel Platz, also warum das was man nicht mehr braucht einfach übers Internet verkaufen?

Es gibt dafür viele Apps die das ganze vereinfachen

  • Ebay (- kleinanzeigen)
  • Vinted
  • Kleiderkresiel

und viele mehr…

Sortier dein Zimmer jetzt gleich mal aus und verkaufe alles was du nicht mehr brauchst oder wegschmeißen würdest.

Was in deinen Augen Müll ist, ist in anderer Menschen Augen etwas unglaublich schönes…ich spreche hier au Erfahrung.

Veröffentlicht von Maxm Md

I have everything you’ve ever wanted