Lese mehr Bücher, vergiss sie nur nicht



Das Lesen viele Vorteile hat, muss ich euch wahrscheinlich nicht mehr sagen. Dennoch kommt es häufig dazu, dass man ein Buch liest und nach 2-3 Wochen den gesamten inhalt des Buches bereits wieder vergessen hat. Keine Sorge, dass ist bei mir früher auch so gewesen, solange, bis ich diese 7 Tips benutzt habe…


1. Beende mehr Bücher

Das heißt nicht, dass du Seite für Seite lesen musst. Du kannst das Buch auch gerne „skimmen“. Das bedeuetet, du guckst ins Inhaltsverzeichnis und ließt dir die Überschriften durch, die die dir gefallen, davon ließt du dann den Text. Dieses Prinzip kannst du natürlich auch beim kauf anwenden, du schaust ins Buch un d guckst, ob du dich hast beeinflussen lassen vom emposanten Cover, wenn dir der Inhalt trotzdem gefällt, dann kaufe es, wenn nicht, dann stell es wieder zurück.

Falls du nun aber ein Buch geschenkt bekommst, du beginnst zulesen und dir gefällt es nicht, dann brich es einfach ab. Du musst dich nicht dafür schämen, dass Leben ist einfach zu kurz, um es an uninteressante Bücher zu verschwenden.

Meine Empfehlung: Fange an mehr Bücher zu lesen, brich die meisten ab. Lese die besten mehrmals.

2. Lese Bücher mit sofort effekt

Setze die Ideen des Buches sofort um, nimm als Hilfe die best-practise Methode. Bücher die du nämlich umsetzen kannst, liest du viel aufmerksamer und konzentrierter und kannst dir somit die Dinge viel besser merken.

Zum Beispiel, du willst mit Sport anfangen und bist mega motiviert. Deswegen liest du ein Buch/Artikel/Blog… über Sport. Alles was du lesen wirst, wirst du dir einfach merken können, da du den inhalt direkt in dein Leben implementieren kannst.

Sicher, nicht jedes Buch fällt in diese Kategorie, dennoch hat jedes Buch seine Weisheiten und diese Weisheiten kann jeder Mensch auf seine eigene Weise in sein Leben einbauen.

3. Mach dir Notizen

Mach dir Notizen, wie sie dir am besten passen. Es muss kein großes kompliziertes System sein. Die Notizen sollten nur in einem für dich übersichtlichem System sein, sodass du deine Notizen schenll findest, wenn du sie brauchst.

Es gibt verschiedene Wege diese Notizen zu machen. Auf einem Kindle kannst du mit der Markierfunktion direkt Passagen makieren und sie automatisch mit Notion (Notizen App) synchronisieren lassen. Ich benutze Notion für alle meine Notizen, für Hörbücher aber auch normale Bücher. Du musst die Notizen natürlich nicht digital machen. Nimm ein kleinen Blog und schreib sie dort hinein oder mach ein knick in die Seiten deines Buches, wo du passagen unterstrichen hast oder eine Notiz gemacht hast, Post-It’s tun’s auch.

Ich habe meine Notizen in Notion in drei Varianten

Wenn ich ein Hörbuch höre, dann erstelle ich eine leere Seit, schreibe den Namen, den Autor und das Datum, wann ich es höre dazu. Dann schreibe ich während des hörens meine Notizen und gedanken in Notion. Habe ich mal eine längere Idee, dann drücke ich einfach auf Pause und schreibe sie erst auf…bevor ich sie vergesse.

Wenn ich ein E-Book (Kindle/Tablet/E-Reader) lese, dann makiere ich mir die Sätze, diese werden dann automatisch mit Notion synchronisiert. Zusätzliche Notizen und Gedanken schreibe ich ebenfalls während des Lebens an den Rand.

Bei gedruckten Büchern ist das Prinzip ähnlich, finde ich eine Passage die mir gefällt, dann unterstreiche ich sie und Notizen mache ich auch direkt an den Rand. Habe ich ein Kapitel durch, dann gehe ich die Seiten nochmal durch und schreibe alle Notizen und makierten Sätze in Notion um sie für die Zukunft immer dabei zu haben.

Wenn ich das Buch dann komplett durch habe, mache ich diese drei Schritte:

  1. Was sind die Hauptideen
  2. wenn ich eine Idee jetzt in mein Leben intigrieren müsste, welche wäre das
  3. Wie würde ich das Buch einem Freund beschreiben

Habe ich diese drei Fragen beantwortet, dann gebe ich noch eine persönliche Bewertung von 1-5 Sternen ab.

4. Stelle Verbindungen zwischen verschiedenen Büchern her

Du kannst dein Verständnis beim lesen der Bücher verbessern, indem du die Idee des Buches mit anderen Büchern vergleichst, somit entsteht ein riesiges Wissensnetz.

Zum Beispiel: Als ich ein Buch über Produktivität gelesen habe, ging es auch zum Teil über das Thema Minimalismus, welches ich vor einigen Jahren in einem Buch kennengelernt habe, jetzt kann ich eine Wissensbrücke in meinem Kopf herstellen und beide Bücher miteinander verknüpfen. Oder in einem anderen Buch ging es darum, dass zu viel Arbeit uns Menschen umbringt, dort konnte ich verbindungen zu einem Artikel herstellen, indem es darum geht seine Identität klein zu halten. Jede dieser Verbindungen habe ich in meinen Notizen in Notion verbunden. Und genauso kannst du dein neues Wissen auf eine bereits vorhandene Wissensbasis stützen

Wenn dir eine Verbindung beim lesen auffällt, dann schreibe sie direkt auf! Schreibe wie sie miteinander zusammenhängen und erkläre dies kurz für dich selber, so verstehst du es noch eine Stufe besser.

5. Schreibe eine kurze Zusammenfassung

Sobald ich das Buch beende versuche ich eine Zusammenfassung des gesamten Buches in drei bis vier Sätzen zusammenzufassen. Es zwingt mich also dazu, nur das wichtigste zu berücksichtigen.

Danach beantworte ich die bereits oben genannten Fragen.

  1. Was sind die Hauptideen
  2. Wenn ich eine Idee jetzt in mein Leben integrieren müsste, welche wäre das
  3. Wie würde ich das Buch einem Freund beschreiben

Meistens reicht es schon diese kurze Zusammenfassung einmal durch zu lesen, anstatt alle Notizen die ich gemacht habe, um sich zu erinnern, worum das Buch ging. Falls du schwierigkeiten hast, dass Buch in drei-vier Sätzen zusammenzufassen, dann schau dir mal die Feynman Methode an.

6. Umrunde das Thema

Viele denken, nur weil sie ein Buch zu einem Thema gelesen hätten, das sie bereits alles über das Thema jetzt wüssten

Wie Morgan Housel sagte: „Unsere erfahrungen machen vielleicht 0,0000001% aus, was in der Welt passiert, aber 80% wie wir denken das die Welt funktioniert. Wir sind alle auf unsere persönliche Geschichte ausgerichtet.“

Um dies zu verhindern, lese mehr Bücher über ein bestimmtes Thema von verschiedenen Autoren, um das Thema aus verschiedenen Perspektiven zu sehen und somit zu versthen.

7. Lese zwei mal

Wie am anfang bereits gesagt, ließ ein gutes Buch zweimal oder sogar mehrmals, du wirst jedesmal neue Dinge herausfinden oder andere Denkanstöße bekommen, die du vorher noch nie hattest. Mit der Zeit ändern sich deine Probleme und Anfforderungen, wenn du das Buch einmal ließt und dann in Schrank stellst, dann hast du eh alles vergessen, deine Notizen waren nur zu deinen alten Problemen geschrieben, ließt du das Buch noch einmal haben die Passagen eine ganz andere Wirkung auf dich und deine neuen Probleme. Und auch wenn du nichts neues lernst, Ideen müssen wiederholt werden um sie nicht zu vergessen.

Ein gutes Buch wird beim zweitenmal lesen besser. Ein sehr gutes beim dritten mal

Ein Buch das du nicht einmal ein zweites mal ließt ist es auch nicht wert

Veröffentlicht von Maxm Md

I have everything you’ve ever wanted